Test von Lego Junior Feuerwehr-Koffer

Heute gibt es mal einen Beitrag ohne Nähen. Vor ca. zwei Wochen habe ich uns als Produkttester für Lego Junior beworben. Zur Auswahl standen ein (rosa) Mädchen-Supermarkt und ein Feuerwehr-Set. Ich habe mich für das Feuerwehr-Set entschieden. Normalerweise habe ich bei solchen Sachen kein Glück. Aber dieses Mal kam dann doch plötzlich ein Mail „Wir sind dabei!“

Heute kam dann das Paket. Ich hatte den Kindern vorher nichts gesagt. Um so größer war die Freude, als ich den beiden Großen den Koffer gezeigt habe. Passenderweise waren beide heute krankheitsbedingt zu Hause. So konnten wir sofort loslegen. Eigentlich ist Lego Junior und somit auch der Test für 4- bis 7-Jährige ausgelegt. Da das Bärchen aber auch schon mit Playmobil und den entsprechenden Kleinteilen spielt und natürlich die Feuerwehr mag, sollen beide testen.

Das hier ist der Koffer mit Verpackung. Innen kann man ihn mit ein paar Plastikschienen flexibel einteilen und die Bausteine aufbewahren.

KOffer KofferInnen

Die große Maus hat sofort mit dem Aufbauen angefangen. Ich war überrascht, dass sie keinerlei Hilfe brauchte. Nur manchmal hat sie zum Finden der Teile etwas länger gebraucht. Das Bärchen hat beim Suchen geholfen und auch ein paar kleine Sachen alleine aufgebaut.

TeileSuchen  Zusammenbauen

Das sind unsere fertigen Kunstwerke:

Bauwerke

Nachdem wir fertig waren, wurde natürlich mit dem Spielen gestartet. Das neue Spielzeug war so toll, dass sie ca. zwei Stunden gespielt haben. Vor dem Schlafen gehen musste dann noch eine Runde gespielt werden. Und nur mit der Aussicht, dass Morgen wieder kein Kindergarten ist und sie direkt morgens weiter spielen können, sind sie dann ins Bett gegangen. Ich bin mal gespannt, ob die Euphorie weiter besteht. 😉

Spielen   GemeinsamSPielen